Gegenwart und Zukunft der 3D-Blechentgratung

Zukunft der 3D Blech-EntgratungSo lautet das Thema, welches Dipl.-Ing. Matthias Peveling (Geschäftsführer Wöhler Brush Tech / edgeracer) am Mittwoch, den 25. Februar 2015 auf der 3. Fachtagung Reinigen und Entgraten in Nürtlingen halten wird.

Die Entgratung von dreidimensional verformten Blechen ist ein Arbeitsschritt, welcher nicht nur in der Vergangenheit eine große Herausforderung für die Blechverarbeitende Industrie bedeutete. Die heutigen Anforderungen sind allerdings, im Vergleich zu früher, deutlich gestiegen. Dabei zählen vor allem die Qualität der erzielten Entgratung, sowie die Wirtschaftlichkeit und die Effizienz. Eine manuelle Entgratung kommt daher für die meisten Unternehmen nicht mehr in Frage.

Innovative Unternehmen wie die Wöhler Brush Tech GmbH, welche den edgeracer entwickelt und vertreibt, stellt hier eine Entgratmaschine dem Markt zur Verfügung, welche diese Anforderungen optimal erfüllt.

Darüber hinaus ist die Entgratmaschinenserie edgeracer aber nicht nur für die gegenwärtig wichtigen Anforderungen entwickelt worden. Mit dem edgeracer bietet Wöhler seinen Kunden auch zukünftig eine hochwirtschaftliche und kostensparende Maschine zur industriellen Entgratung von Laser-, Stanz- und Nibbelblechen aus Stahl.

Die steigenden Energiekosten sind hier von besonderer Bedeutung und werden häufig in der Kalkulation einer Maschinenanschaffung übersehen. Den trotz der enormen Bearbeitungsleistung des edgeracer, welcher deutlich über der anderer Entgratanlagen liegt, braucht der edgeracer nur einen Bruchteil an Energie. Gerade gegenüber älteren Entgratmaschinen kann hier bis zu 90% an Energiekosten eingespart werden. Auf die jährliche Betriebsdauer gerechnet, kann so schnell ein sechsstelliger Betrag eingespart werden. Was die Amortisierung des edgeracers auf ein Minimum reduziert und natürlich auch die Umwelt schont.

Vorrausschauend hat man bei der Entwicklung auch die zukünftigen Anforderungen aus den vielfältigen Wirtschaftszweigen der Blechindustrie mit einbezogen. So wird der Bedarf an Blechen aus Edelstahl, Aluminium und Titan in den nächsten Jahren stark ansteigen. Mit dem edgeracer als Entgratmaschine ist man auch hier darauf optimal vorbereitet. Denn im sogenannten Mixed-Mode können auch diese Materialien mit dem edgeracer bearbeitet werden.

Die Standzeiten der Bürsten, welche für die perfekte Entgratung sorgen, sind beim edgeracer ebenfalls enorm hoch. Ein weiterer Punkt für die Wirtschaftlichkeit der Entgratanlage. Mit Umrüst-/Wechselzeiten von unter 10 Minuten und den enorm großen Wartungsintervallen hat der edgeracer selbst im Drei-Schicht-Betrieb die Nase vorn. Im gleichen, ansprechenden Design der Entgratanlage und mit der gleichen Modularität ergänzt Wöhler die edgeracer-Serie auch um eine passende Blech-Waschanlage. Beim „washer“ stand der gleiche, innovative Gedanke im Vordergrund, wie bei allen Maschinen die Wöhler entwickelt. So können auch verschmutzte und ölige Bleche, vor oder nach der Entgratung, gereinigt werden. Auch hier hat man erfolgreich eine umweltfreundliche und kostensparende Lösung konstruiert, die das gesamte Portfolio an Anforderungen abdeckt.

Alles in allem bietet Wöhler mit dem edgeracer eine modulare Entgratmaschine, welche sich einfach und flexible in jeden Produktionsprozess einfügen lässt. Mit diesen besonderen Eigenschaften, der Wirtschaftlichkeit und der Effizienz, steht jedem Unternehmen eine zukunftsfähige Entgratmaschine zur Verfügung.

Was die Zukunft bei der 3D-Blechentgratung noch mit sich bringt und wie sich Unternehmen optimal auf die stetig steigenden Anforderungen bei der Entgratung und Reinigung von Blechen vorbereiten können, erfahren Sie auf der Fachtagung und Nürtlingen oder auch gerne bei einer individuellen Beratung.

Copyright © 2018 WÖHLER Brush Tech GmbH | All rights reserved

Google+